Georg FRIETZSCHE

(1903-1986)

Publikationen 

Heiner Hachmeister (Hg.): Georg Frietzsche – Werke 1955 bis 1985

Texte von Eberhard Roters u. Lorenz Dittmann. Mit Auszügen aus Briefen und Aufzeichnungen Georg Frietzsches, Münster 1994, 96 S., 46 Farb-, 8 s/w Abb., 25,5 x 19,5 cm, Hardcover, Auflage 700 Ex. ISBN 978-3-88829-125-8. Preis: € 24.-

Bestellen

Biografie 

1903   geb. in Sagan/Schlesien

Malerlehre und Glasmalerausbildung

1924-1928
Studium an der Hochschule für Bildende Künste, Berlin

1948-1949
Dozent an der Kunstgewerbeschule Burg Giebichenstein, Halle a.d. Saale

1986   in Berlin gestorben

Ausstellungen (Auswahl)

2015
Werke von 1955 bis 1985, Hachmeister Galerie, Münster

2003/2004
Werke 1950-1985, Westfälisches Landesmuseum für Kunst u. Kulturgeschichte, Münster

1999-2000
Neue Galerie, Kassel; Museum am Ostwall, Dortmund

1996
Villa Wessel, Iserlohn

1994
Werke 1955-1985, Hachmeister Galerie, Münster (Kat.)

1993
Berlinische Galerie, Martin-Gropius-Bau, Berlin

1992
Galerie Pels-Leusden, Berlin

1989
Galerie Dittmar, Hamburg

1988
Galerie für zeitgenössische Kunst, Freiburg

1987
Galerie Walzinger, Saarlouis

1983
Aquarelle und Zeichnungen, Kunsthalle Bremen

1981
Aquarelle und Zeichnungen 1955-1980, Neuer Berliner Kunstverein, Berlin

1979
Galerie Rupert Walser, München

1977
Galerie Richter, Berlin

1962
Galerie Loehr, Frankfurt/M.

1956
Galerie Schüler, Berlin

1951
Galerie Wasmuth, Berlin